Von der Lindenhalle auf den Mond

Die Große Schule war Gastgeber der DLR-Raumfahrt-Show 2019


Anlässlich der Mondlandung vor 50 Jahren veranstaltet das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) eine Raumfahrt-Show. Diese ist als interaktive Wissenschaftsshow mit spannenden Bühnenexperimenten, faszinierenden Videos aus dem All und Mitmach-Aktionen für das gesamte Publikum konzipiert. In dem unterhaltsamen und lehrreichen Programm wurden viele wissenswerte Informationen rund um den Erdtrabanten vermittelt. Bereits im vergangenen Jahr begeisterte eine ähnliche Show viele Schülerinnen und Schüler in ganz Deutschland. Weiterlesen…

Internationale Gäste zu Besuch an der Großen Schule


Mit einem charmanten Lächeln stellt sich der 16-jährige Mahammed Ali aus Aserbaidschan vor: „Seit drei Jahren lerne ich die deutsche Sprache. Durch das Preisträgerprogramm kann ich viel über Deutschland und die Deutschen lernen. Das ist eine tolle Erfahrung.“ Deutsch sei zwar schwer, aber eine elegante und wundervolle Sprache, fügt er hinzu.
Aus Aserbaidschan, Bulgarien, Kolumbien, der Tschechischen Republik und der Türkei stammen die elf jungen Menschen, die in den kommenden zwei Wochen die Große Schule, die Stadt Wolfenbüttel, ihre Menschen und die schöne Umgebung kennenlernen. Weiterlesen…

Erster Schultag für 67 „neue Kleine“ an der Großen Schule


Ganz herzlich wurden am Donnerstag, dem 15. August 67 Fünftklässlerinnen und Fünftklässler durch Schulleiterin Dr. Ute Krause, Sek 1-Koordinatorin Iris Kahmann-Cortés, die Klassenlehrerteams sowie ihre Paten aus dem 9. Jahrgang in Empfang genommen. Begleitet wurde die festliche Veranstaltung vom Chor unter der Leitung von Dorothea Spielmann-Meyns, der schwungvoll „Halleluja“ von L. Cohen und das schwedische Frühlingslied „Gamla moder jord“ zum Besten gab. Weiterlesen…

„Big Challenge“: Große Schule wieder weit über Bundesdurchschnitt

Erneut nahm die Große Schule am 07. Mai dieses Jahres am Englisch-Wettbewerb „The Big Challenge“ teil. 170 Schülerinnen und Schüler beeindruckten auch in diesem Jahr durch weit überdurchschnittliche Leistungen. „Ich bin einfach begeistert von den tollen Leistungen unserer Schüler“, so Englisch-Fachobfrau Cora Teske. „Die Ergebnisse zeigen wieder einmal, dass es uns gelingt, das Potenzial leistungsstarker Schülerinnen und Schüler in Englisch zu fördern.“ Weiterlesen…

Die Große Schule wird zum englischen Dorf

Ein Ziel des Englischunterrichts ist die Fähigkeit, Alltagssituationen in der Fremdsprache zu meistern. Wie häufig klagen ehemalige Gymnasiasten darüber, dass sie zwar gelernt haben, Literatur zu analysieren, aber kaum auf Englisch nach dem Weg fragen können. In dieser Hinsicht hat sich in den letzten Jahren viel getan, und die Kommunikationsfähigkeit hat auch in den Lehrplänen einen wichtigen Platz zugewiesen bekommen. Um diese Fähigkeiten zu trainieren und dabei auch noch Spaß zu haben, hat die Große Schule in diesem Jahr zum ersten Mal ein Sprachendorf durchgeführt. Ein Sprachendorf ist eine Art Simulation: Für einen Tag verwandelt sich die Schule in ein kleines englisches Dorf mit Geschäften, Arzt, Polizeistation und Touristen- Information. Die Schüler schlüpfen in Rollen und versuchen,in Partnerarbeit, vorgegebene Situationen zu meistern. So spielt z.B. an der einen Station, dem „corner shop“, der eine einen Touristen, der nur schnell etwas zu Essen und Trinken besorgen möchte und der andere Schüler nimmt die Rolle des Verkäufers ein, der gerne möglichst viel verkaufen möchte und den „armen“ Kunden dazu überreden soll. Weiterlesen…